AKTUELLES

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.02.2021

Winterwetter bremst Züge aus - Haller Willem steht weiter still

06.02.2021

Haller-Willem-Strecke: Ruf nach dritter Haltestelle für Steinhagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


09.02.2021
Bericht:
HK


Winterwetter bremst Züge aus - Haller Willem steht weiter still
Viele Schienenstrecken sind noch immer mit Schnee bedeckt. Genaue Prognosen, wann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann, können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben werden.

Normalerweise fährt hier der Haller Willem. Doch die Gleise sind auch in Halle-Hesseln noch immer total zugeschneit. (© Jonas Damme) Altkreis Halle - Aufgrund der extremen Wetterlage ist der Zugverkehr der Nord-West-Bahn weiterhin von massiven Einschränkungen betroffen. Auch der Haller Willem steht am Dienstag weiter still. Genaue Prognosen, wann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann, kann die Nord-West-Bahn zum jetzigen Zeitpunkt nicht geben. "Zum jetzigen Zeitpunkt können wir lediglich mitteilen, bis wann voraussichtlich kein Zugverkehr stattfinden kann. Der Streckenbetreiber informiert uns fortlaufend über den aktuellen Stand, inwieweit die Infrastruktur (Linien und Bahnhöfe) geräumt sind beziehungsweise geräumt werden können", teilt die Sprecherin der Nord-West-Bahn, Karin C. Punghorst, mit.

Der Betrieb auf folgenden Linien bleibt voraussichtlich bis Mittwoch, 10. Februar, 12 Uhr, eingestellt: RB 74 (Paderborn- Bielefeld), RB 75 (Osnabrück - Bielefeld), RB 84 (Paderborn - Kreiensen), RB 85 (Ottbergen- Göttingen). Ein Busnotverkehr kann nicht eingerichtet werden. Auch nach einem Betriebsstart könne es aufgrund der Witterung weiterhin zu Einschränkungen mit Verspätungen und Teilzugausfällen kommen.

> zurück nach oben
 


06.02.2021
Bericht:
HK


Haller-Willem-Strecke: Ruf nach dritter Haltestelle für Steinhagen

Steinhagen-Amshausen - Die SPD legt dem Gemeinderat am kommenden Mittwoch einen Antrag vor, in dem sie eine weitere Haltestelle für die Nordwestbahn fordert. Als geeignet wird ein Haltepunkt auf Höhe der Straße Roggenkamp genannt. Die Gemeindeverwaltung soll sich beim Verkehrsverbund OWL und der Deutschen Bahn für die dann dritte Haltestelle auf Steinhagener Gemeindegebiet einsetzen, heißt es in dem Antrag.

Die SPD begründet ihren Vorschlag mit der neuen Siedlung südliche und nördlich der Amshausener Straße. „Nach Fertigstellung der Siedlung werden viele neue Menschen in Amshausen leben, darunter viele junge Familien. Um den Einwohnern die Option zu geben, so oft wie möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die nahe gelegenen Metropolen zu pendeln, ist der Haller Willem eine sehr gute Alternative", heißt es in dem Antrag.

Nach Ansicht der SPD ist der nächstgelegene Bahnhof in Steinhagen von der Amshausener Straße aus schwierig zu erreichen. „Die einzige aktuelle Buslinie verkehrt über die L 756, mit zu wenigen Haltestellen", schreiben die Antragsteller. Da der aktuelle Ausbaustand der Amshausener Straße die Einrichtung einer Buslinie durch Amshausen nicht zulasse und die Bahnlinie parallel zur Amshausener Straße verlaufe, sei eine Anbindung der Wohngebiete an die vorhandene Bahnlinie die optimale Lösung.

In Steinhagen gibt es derzeit zwei Haltestellen: den Bahnhof an der Bahnhofstraße und den Haltepunkt an der Bielefelder Straße.

> zurück nach oben
 

> nach oben