Mittwoch, 18. September um 19 Uhr

Diskussion im Gebäude der Stadtwerke Osnabrück (Raum 304)

Herausforderungen für den öffentlichen
Nahverkehr in Stadt und Landkreis Osnabrück

Im Dezember soll der neue Nahverkehrsplan für Stadt und Landkreis Osnabrück verabschiedet werden. Derzeit werden die bis Mitte Mai eingereichten Anregungen von der PlaNOS ausgewertet, demnächst soll die Befassung in den Fachausschüssen von Kreistag und Stadtrat Osnabrück beginnen. Mit dem Schwerpunkt besserer ÖPNV wurde Anna Kebschull zur neuen Landrätin gewählt und aus den Fraktionen im Kreistag ist Unterstützung signalisiert worden, wobei Nachholbedarf im ländlichen Raum gegenüber der Stadt Osnabrück betont wird.

Der Stadtrat Osnabrück hat die Durchführung eines Workshops mit Ratsfraktionen, Verwaltung und Initiativen beschlossen, der klären soll, mit welchen Mitteln der Anteil des ÖPNV am modal split von derzeit ca. 8% entscheidend vorangebracht werden kann (Termin noch offen).  In welchem Rahmen Verbesserungen der Mobilität in Deutschland möglich sind, welche wesentlichen Herausforderungen sich für den ÖPNV stellen und welche gute Beispiele für einen gelungenen kommunalen ÖPNV benannt werden können, darüber wollen wir sprechen mit

Jürgen Fenske 
(Ehrenpräsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen, VDV)
 
Mittwoch, 18. September, 19 Uhr
Stadtwerkegebäude Osnabrück
Alte Poststr. 9 (Raum 304)

 

Seine Teilnahme zugesagt hat Dr. Stephan Rolfes (Vorstand Mobilität Stadtwerke
Osnabrück).

 Eingeladen sind alle Interessierte, insbesondere die Mitglieder von Kreistag, Stadtrat
Osnabrück sowie der Räte der Kommunen im Landkreis Osnabrück.


Veranstalter
Stadtbahninitiative Osnabrück + Initiative Haller Willem + Initiative
„Ein guter Zug für Vehrte/Ostercappeln“ + Gewerkschaft EVG

> zur Startseite <